h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Handystrahlen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern.

Mob.Kritiker, Donnerstag, 09. Dezember 2010, 16:14 (vor 2561 Tagen)

Quelle: www.silicon.de

Handy in der Schwangerschaft sorgt f√ľr verhaltensauff√§llige Kinder

Eine neue Studie belegt einen Zusammenhang zwischen Handystrahlen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern.

Frauen, die während ihrer Schwangerschaft häufig mit dem Handy telefonieren, erhöhen offenbar das Risiko Kinder mit einer Verhaltensstörung auf die Welt zu bringen.

Dr. Leeka Kheifets, eine Epidemiologin der Universit√§t Kalifornien in Los Angeles hatte f√ľr die Studie Daten von 28.000 siebenj√§hrigen Kindern ausgewertet. Diese hatten an einer gro√üangelegten d√§nischen Studie zwischen 1996 und 2002 teilgenommen. Drei Prozent der M√ľtter erkl√§rten, dass ihre Kinder unter einem Borderline-Syndrom litten. Weitere drei Prozent hatten Kinder mit anderen Verhaltensauff√§lligkeiten.

Kinder, deren M√ľtter in der Schwangerschaft h√§ufig mit dem Handy telefonierten, und selbst auch mit dem Handy telefonierten, haben ein um 50 Prozent h√∂heres Risiko, Verhaltensauff√§lligkeiten zu entwickeln, so die Studie. Wenn nur die M√ľtter in der Schwangerschaft telefonierten, lag das Risiko noch um 40 Prozent √ľber dem Durchschnitt. Entwicklungsst√∂rungen oder Epilepsie scheint durch den Handygebrauch nicht gef√∂rdert zu werden.

"Es ist schwer zu verstehen, wie solche schwachen Dosen so einen hohen Einfluss haben k√∂nnen", erkl√§rte Khaifets gegen√ľber der Nachrichtenagentur Reuters. Aber diese Ergebnisse sollten weiterhin im Auge behalten werden.
http://www.silicon.de/seitenblicke/auchdasnoch/0,39044016,41541864,00/handy_in_der_schw...

Tags:
Handy, Kinder, Studie, BfS


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum