h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

"The day we fight back": Das Web tr├Ągt Schwarz

admin @, Dienstag, 11. Februar 2014, 15:00 (vor 1405 Tagen) @ Info

Quelle

Das Netz reagiert auf die Massen├╝berwachung: Betreiber von mehr als 5400 Websites wollen gegen den Geheimdienst-Zugriff auf das Internet protestieren. US-B├╝rger sollen ihre Abgeordneten anrufen, deutsche Nutzer eine Petition unterschreiben.

Von Ole Rei├čmann

Hamburg - Es soll der Tag werden, an dem sich das Internet wehrt: Auf mehr als 5400 Websites sind am Dienstag Banner gegen Massen├╝berwachung durch Geheimdienste zu sehen. Sie rufen Nutzer dazu auf, sich unter dem Motto #StopTheNSA auf Facebook und Twitter an dem Protest zu beteiligen und ihre Profilbilder zu ├Ąndern.

"Liebes Internet, wir haben keine Lust mehr, uns ├╝ber die NSA zu beschweren. Wir wollen neue Gesetze, die Online-├ťberwachung eind├Ąmmen", hei├čt es in der Nachricht an die Nutzer. In den USA wird den Besuchern auf Wunsch der Kontakt zu ihren Abgeordneten hergestellt. Sie sollen die NSA per Gesetz in die Schranken weisen.

In anderen L├Ąndern wird auf eine Online-Petition verwiesen, die einen etwas sperrigen Titel tr├Ągt: "Internationale Grunds├Ątze f├╝r die Anwendung der Menschenrechte in der Kommunikations├╝berwachung". Besucher aus Deutschland k├Ânnen sich au├čerdem auf eine Mailingliste der Internet-Lobby "Digitale Gesellschaft" setzen lassen.
Weiterlesen und mitmschen

Siehe auch hier

und
Aktionstag gegen ├ťberwachung: Das Web tr├Ągt Schwarz

Tags:
Petition, Internet, Protest, NSA


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum