h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Studie: Mobbing und Cybermobbing bei Erwachsenen

user, Montag, 28. April 2014, 17:04 (vor 1182 Tagen) @ gast1

Quelle:
E-Mail-Newsletter des Informationszentrums Mobilfunk e. V. | Ausgabe 114 | April 2014

Einer aktuellen Studie der Organisation „BĂŒndnis gegen Cybermobbing“ zufolge ist das Thema Cybermobbing kein reines JugendphĂ€nomen, sondern auch in der Erwachsenenwelt prĂ€sent. Das ergab eine Befragung von 6.296 Personen ĂŒber 18 Jahren. Beleidigungen, sei es am Arbeitsplatz oder im Internet, seien unter Erwachsenen keine Seltenheit, heißt es in der Studie „Mobbing und Cybermobbing bei Erwachsenen“. Fast ein Drittel (28 Prozent) der Befragten wurden demnach schon einmal zum Opfer von klassischem Mobbing, acht Prozent zum Opfer von Cybermobbing. Darunter fallen alle Formen der Diffamierung oder BelĂ€stigung von Menschen ĂŒber das Internet.
Knapp 40 Prozent der Mobbing-Attacken dauerten lĂ€nger als ein Jahr; etwa drei Viertel davon fanden im Arbeitsumfeld statt. Im Vergleich dazu hielten Cybermobbing-Beleidigungen durchschnittlich ein bis drei Monate an und wurden vor allem im Familien- oder Freundeskreis ausgetragen (59 Prozent). Die Autoren der Studie rechnen damit, dass Cybermobbing unter Erwachsenen weiter zunehmen wird, da inzwischen eine Generation herangewachsen sei, die mit Internet und Smartphones groß geworden und damit viel vertrauter sei. Mobbing und Cybermobbing hinterlasse bei vielen Opfern schwere SchĂ€den. Fast die HĂ€lfte der Betroffenen klage ĂŒber PersönlichkeitsverĂ€nderungen und Depressionen bis hin zu Selbstmordgedanken.

Weitere Infos:
http://www.bĂŒndnis-gegen-cybermobbing.de/index.php?id=103

Siehe auch hier


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum