h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Elisabeth Kratochvil verklagt Professor Alexander Lerchl....

Info Ôîé, Montag, 10. November 2014, 19:32 (vor 986 Tagen) @ admin

www.elektrosmognews.de/

Elisabeth Kratochvil verklagt Professor Alexander Lerchl und das Laborjournal wegen Ehrverletzung.

Alexander Lerchl, Professor f├╝r Biologie an der privaten Jacobs University Bremen, ist vielen bekannt als Meister zweifelhaft begr├╝ndeter Kampagnen, die sich gegen unbequeme Erkenntnisse der Mobilfunkforschung richten, allen voran die REFLEX-Studie. Das Reklamieren ethischer Werte ist dabei nicht selten Teil einer Tarnung industriefreundlicher Ziele und Aktivit├Ąten. Unter dem Titel "Was tun bei F├Ąlschung?" fordert Lerchl nun im Laborjournal die Schaffung eines Deutschen B├╝ros f├╝r Integrit├Ąt in der Forschung ( http://www.laborjournal.de/j20/j_07.lasso ) Zur Begr├╝ndung beruft er sich dabei auf die REFLEX-Studie, die er als besonders ├╝bles Beispiel f├╝r den Sittenverfall in der Wissenschaft betrachtet. In einem Editorial im Laborjournal, das ihn bei seinem Kampf f├╝r die Interessen der Mobilfunkindustrie seit Jahren kritiklos unterst├╝tzt, beklagt er, dass Uli Hoene├č wegen Steuerbetrugs seit Juni 2014 einsitzen muss, w├Ąhrend Elisabeth Kratochvil, die Laborantin aus Wien, die jahrelang Daten f├╝r 10 Publikationen erfunden habe, darunter die der REFLEX-Studie, immer noch frei heruml├Ąuft.

Elisabeth Kratochvil, ehemals Elisabeth Diem, verdankt es Alexander Lerchl, dass sie aufgrund der ├Âffentlichen Diffamierung als F├Ąlscherin nicht nur ihren Beruf aufgeben musste, sondern infolge der psychischen Belastung auch unter gesundheitlichen Problemen zu leiden hatte. Nach diesem letzten ├ťbergriff im Laborjournal war f├╝r sie das Ma├č endg├╝ltig voll. Vor kurzem reichte sie beim Landgericht Hamburg Klage gegen Alexander Lerchl und das Laborjournal wegen Ehrverletzung ein. Die Beklagten boten f├╝r die Verhandlung am 19.12.2014 vor dem Landgericht in Hamburg inzwischen hochrangige Wissenschaftler an deutschen und ├Âsterreichischen Universit├Ąten als Zeugen auf, allen voran den Rektor der Medizinischen Universit├Ąt Wien. Sie alle scheinen sich einig zu sein, dass die REFLEX-Ergebnisse gef├Ąlscht sind und deshalb aus der wissenschaftlichen Literatur verschwinden m├╝ssen.

Nach allen uns vorliegenden Erkenntnissen sind wir ├╝berzeugt, dass Elisabeth Kratochvil das Opfer von Intrigen ist. Drei Jahre nach Beendigung der REFLEX-Studie, als in Br├╝ssel gerade ├╝ber die F├Ârderung einer REFLEX-Folgestudie beraten wurde, kam Alexander Lerchl pl├Âtzlich der Verdacht, dass die REFLEX-Ergebnisse, die auf eine gensch├Ądigende Wirkung der Mobilfunkstrahlung hinweisen, gef├Ąlscht sein m├╝ssen. Damit brachte er zwar die Finanzierung der Folgestudie zu Fall, scheiterte aber bis heute mit seiner Forderung auf R├╝cknahme der REFLEX-Publikationen aus der wissenschaftlichen Literatur............................
Mehr lesen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum