h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Wie schädlich sind Mobiltelefone wirklich? Nachtrag

Hesse, Mittwoch, 17. Januar 2018, 11:53 (vor 126 Tagen) @ Hesse

Quelle:
Handelsblatt
12.01.2018

Wie schädlich sind Mobiltelefone wirklich?

…Internationale Studien sprechen eine deutliche Sprache. Nur ein paar Beispiele:[…]"

***************

Auszug Nachtrag Beispiele:

• Amerikanische Forscher berichten von mehreren Fällen von Brustkrebs bei jungen
Frauen, die ihre Handys in Brustnähe, beispielsweise in der Tasche der Bluse, getragen haben.
• Deutsche Augenärzte führten eine Studie durch bei Personen, die regelmäßig Handys benutzen und sahen eine Vervierfachung des Risikos für Aderhautmelanome, einer Krebserkrankung des Auges.
• Australische Ärzte fanden eine Häufung von Lymphomen, wenn Probanden über längere Zeit Handystrahlung ausgesetzt waren.
• Israelische Studien belegen, dass die Strahlung von Mobiltelefonen Tumore der Ohrspeicheldrüse auslösen können.
• Namhafte Krebsforscher haben immer wieder darauf hingewiesen, dass Handystrahlung das Krebsrisiko ganz allgemein, insbesondere jedoch das Risiko für Gehirntumore, vor allem aggressiv bösartige Gliome, und Leukämie erhöhen kann.
• Englische Forscher konnten in einer Studie an fast 800.000 britischen Frauen zeigen, dass nach zehn Jahren Handynutzung das Risiko für ein Akustikusneurom (Tumor des Hör- und Gleichgewichtsnervs) offenbar um 250 Prozent steigt. Interessanterweise sind die Tumoren im Kopf meist auf der Seite zu finden, auf der die Patienten ihr Mobiltelefon halten.
• Eine kritische Durchsicht der vorhandenen Literatur legt den Verdacht nahe, dass auch psychische und neurologische Krankheiten sowie Immunschwäche und Herzkreislauf-Beschwerden durch Handystrahlung mitverursacht sein könnten.

Weiter...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum