h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Ständerat: Ablehnung der Erhöhung von 5G-Grenzwerte

Hesse, Dienstag, 06. März 2018, 12:14 (vor 50 Tagen)

Quelle:
Neue Züricher Zeitung (NRZ)
05.03.2018

Keine höhere Handystrahlung: Der Ständerat lehnt die Anhebung der Grenzwerte für den 5G-Mobilfunk ab

In einem knappen Entscheid sagt die Kleine Kammer Nein zu höheren Grenzwerten für Handyantennen. Damit wird den Telekommunikationsfirmen die Einführung des Mobilfunkstandards 5G erschwert.[…]

Auszug:

"…Keine stärkere Strahlung für schnelleres Internet: Der Ständerat will, dass der Bundesrat die Grenzwerte für Handyantennen nicht erhöht.

…Das Resultat war ein Déjà-vu und eine herbe Niederlage für die Fürsprecher von Digitalisierung und moderner Telekommunikation im Ständerat. Mit nur einer Stimme Unterschied – mit 22 zu 21 Stimmen bei 2 Enthaltungen – hat die kleine Kammer am Montag eine Motion abgelehnt, die höhere Grenzwerte für Handyantennen verlangt. Damit wiederholte sich das Resultat vom Dezember 2016, als der Ständerat einen praktisch gleichlautenden Vorstoss bodigte – ebenfalls mit nur einer Stimme Unterschied.

…Bundesrat wird nicht handeln

…Für die Einführung von 5G, die in den nächsten Jahren ansteht, müssen die Mobilfunkfirmen damit neue Antennenstandorte finden, was angesichts des Widerstands aus der Bevölkerung meist sehr aufwendig ist. Wie Swisscom in einer Stellungnahme schreibt, wird mit dem Entscheid das 5G-Netz lückenhaft bleiben.

…Insbesondere überwogen bei den Gegnern die gesundheitlichen Bedenken beziehungsweise die Skepsis, fehlen doch klare wissenschaftliche Aussagen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) arbeitet an einer neuen Gesamtsynthese der bisherigen Erkenntnisse inklusive Empfehlungen. Doch die ursprünglich für 2018 geplante Publikation verzögert sich offenbar.[…]"

Weiter...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum