h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Funkmast: Anwohner siegen vor Gericht

Hesse, Samstag, 19. August 2017, 10:50 (vor 64 Tagen)

Quelle:
RP online
05.08.2017

Funkmast: Anwohner siegen vor Gericht

Auszug:
BrĂĽggen

„Nachbarn vom Oebeler Berg waren entsetzt, als hinter ihren Gärten ein Mobilfunkmast gebaut wurde. Sie klagten gegen den Kreis Viersen, der die Baugenehmigung erteilt hatte. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf gab den Anwohnern Recht […]

…Die Baugenehmigung, die der Kreis Viersen für den Bau eines Mobilfunkmastes im Juni 2016 erteilt hatte, wird aufgehoben. Das urteilte jetzt das Verwaltungsgericht Düsseldorf. Monate voller durchwachter Nächte liegen hinter den Anwohnern, die vor mehr als 20 Jahren an die Roermonder Straße in Brüggen zogen. Dort, in unmittelbarer Nähe der Jugendherberge am Eggenberg, genossen sie über Jahre den Blick ins Grüne.

…Doch im Dezember 2016 wurde das Idyll jäh zerstört: Da begannen Arbeiter, hinter den Gärten das Fundament für einen Mobilfunkmast der Telekom anzulegen, geplant 35 Meter hoch.

…Die Anwohner schalteten Anwälte ein.

…Ihre Argumentation: Der Mast erzeuge eine erhebliche bedrängende Wirkung, wirke bedrohlich, optisch erschlagend. Ein Verstoß gegen das Rücksichtnahmegebot sei gegeben. "Baurecht ist grundsätzlich ein Rücksichtnahmerecht", erklärt Rechtsanwalt Philipp Croon: "Ich muss Rücksicht nehmen auf die Interessen der Nachbarn." Und auch, wenn etwas rechtlich zulässig sei, könne es sein, dass nachbarliche Interessen verletzt würden.[…]“

Weiter...

powered by my little forum