h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Handy am Steuer: Texten endet immer wieder tödlich

Hesse, Samstag, 25. November 2017, 12:09 (vor 18 Tagen)

Quelle:
Augsburger Allgemeine
21.11.2017

Handy am Steuer: Texten endet immer wieder tödlich

Der Ulmer Notfallmediziner Claus-Martin Muth beobachtet, dass das Smartphone am Steuer immer mehr Unfälle verursacht. Die Polizei stellt das vor Probleme […]

Auszug:

… Eine 19-Jährige gerät mit ihrem Auto auf die Gegenspur, ihr Wagen prallt frontal gegen einen anderen. Die junge Frau stirbt noch am Unfallort. Eine andere junge Frau erlebt das Unglück als Augenzeugin mit – obwohl sie sich etliche Kilometer entfernt aufhält. Denn die Fahrerin und die andere Frau haben sich Textnachrichten geschickt. Bis zum Aufprall.

…In der Polizeimeldung steht: Aus bislang ungeklärter Ursache sei das Auto auf die Gegenspur geraten, die Fahrerin sei nicht angegurtet gewesen. Claus-Martin Muth kennt mehr Details zu dem Unfall, der ziemlich genau ein Jahr zurückliegt. Ereignet hat er sich an einem Sonntagabend im November im Alb-Donau-Kreis.
Muth kennt Details, weil die Frau, die mit der Fahrerin Nachrichten austauschte, eine Klassenkameradin seiner Tochter war.

Oft Unfälle durch Smartphone am Steuer ...

…Wie groß die Gefahr ist, zeigt eine Studie der Versicherung Allianz. Darin stellen Unfallforscher fest, dass Ablenkung durch Handys im Straßenverkehr im Jahr 2015 mehr Todesopfer verursachte als Alkohol. Die Dunkelziffer sei wohl deutlich größer als bei Trunkenheitsfahrten, heißt es in der Studie.[…]

Weiter...

Verkehrsminister schlägt Alarm:Tödliche Handy-Sucht

Hesse, Samstag, 09. Dezember 2017, 11:47 (vor 4 Tagen) @ Hesse

Quelle:
Stuttgarter Nachrichten.de
04.12.2017

Verkehrsminister schlägt Alarm
Tödliche Handy-Sucht

Auszug:

"Der zwanghafte Drang, immer und überall erreichbar zu sein, sorgt auf den Straßen für Tote und Verletzte. Laut Landesverkehrsminister Winfried Hermann ist die Ablenkung durch Handy-Nutzung inzwischen eine der bedeutendsten Unfallursachen.[…]

…Autofahrer, die während der Fahrt mit ihrem Handy beschäftigt sind, werden auch in Baden-Württemberg immer mehr zur tödlichen Gefahr. Wie Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) in einem Interview mit den „Stuttgarter Nachrichten“ sagte, ist Ablenkung inzwischen eine der häufigsten Ursachen für tödliche Verkehrsunfälle – letztes Jahr habe der entsprechende Anteil bei 12,4 Prozent gelegen. Demnach waren bei 47 tödlichen Unfällen im Land die Fahrer abgelenkt – zumeist durch ihr Smartphone. „Die Handynutzung im Verkehr muss deshalb ähnlich geächtet werden wie Alkohol am Steuer“, forderte er.

…Die Polizei im Südwesten hat dieses Jahr so viele Handy-Verstöße von Autofahrern registriert wie noch nie. Bis Ende Oktober waren es 62 395 Verstöße – das sind schon jetzt mehr als im gesamten Jahr 2016 (58 866 Verstöße) und fast doppelt soviel wie im Jahr 2014 (34 368 Verstöße).

…Experten schätzen, dass bundesweit inzwischen jeder zehnte Verkehrstote auf die Ablenkung durch ein Handy zurückzuführen ist. Das wären allein für 2016 321 Tote.[…]"

Weiter...

powered by my little forum