h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Automatisches Notrufsystem eCall

Hesse, Mittwoch, 24. Januar 2018, 20:43 (vor 30 Tagen)

Quelle:
Stern.de
23.01.2018

Automatisches Notrufsystem eCall
Wir wissen, wann Sie bei Rot ĂĽber die Ampel gefahren sind

Auszug:

Ab dem 1. April 2018 wird das automatische Notrufsystem eCall in jeden neuen Wagen eingebaut. Doch der Lebensretter ist auch ein ungeheurer Datenstaubsauger –Staat und Wirtschaft könnten den Autofahrer ausspionieren.[…]

…Da bahnt sich etwas an, das womöglich Millionen von Autofahrern eines Tages noch sauer aufstoßen könnte. Dabei kommt die Sache, um die es geht, im Mäntelchen der Menschlichkeit daher, weil die Einführung dieses neuen Systems absolut Sinn macht und im Wortsinn hilfreich ist. Aber nur auf den ersten Blick. Stichtag ist der 1. April 2018. Ab dann muss nach dem Willen der Europäischen Union "eCall" in alle Neuwagen serienmäßig eingebaut sein. Hinter der Abkürzung eCall verbirgt sich Emergency Call, ein Notrufsystem, das immer dann vollautomatisch aktiv wird, sobald die Airbags ausgelöst werden. Die EU-Kommission geht davon aus, dass durch eCall bis zu 2500 Menschenleben jährlich gerettet und die Schwere von Verletzungen signifikant verringert werden können. Also durchaus eine gute Sache, wenn auf diese Weise schnell ein Notruf an die nächste Notrufzentrale absetzt wird, damit Krankenwagen und/oder Polizei rasch ausrücken, um Hilfe leisten zu können.[…]

Weiter...

Automatisches Notrufsystem eCall

Eva Weber, Donnerstag, 25. Januar 2018, 10:01 (vor 29 Tagen) @ Hesse

Quelle:
Stern.de
23.01.2018

Automatisches Notrufsystem eCall
Wir wissen, wann Sie bei Rot ĂĽber die Ampel gefahren sind

Auszug:

Ab dem 1. April 2018 wird das automatische Notrufsystem eCall in jeden neuen Wagen eingebaut. Doch der Lebensretter ist auch ein ungeheurer Datenstaubsauger –Staat und Wirtschaft könnten den Autofahrer ausspionieren.[…]

…Da bahnt sich etwas an, das womöglich Millionen von Autofahrern eines Tages noch sauer aufstoßen könnte. Dabei kommt die Sache, um die es geht, im Mäntelchen der Menschlichkeit daher, weil die Einführung dieses neuen Systems absolut Sinn macht und im Wortsinn hilfreich ist. Aber nur auf den ersten Blick. Stichtag ist der 1. April 2018. Ab dann muss nach dem Willen der Europäischen Union "eCall" in alle Neuwagen serienmäßig eingebaut sein. Hinter der Abkürzung eCall verbirgt sich Emergency Call, ein Notrufsystem, das immer dann vollautomatisch aktiv wird, sobald die Airbags ausgelöst werden. Die EU-Kommission geht davon aus, dass durch eCall bis zu 2500 Menschenleben jährlich gerettet und die Schwere von Verletzungen signifikant verringert werden können. Also durchaus eine gute Sache, wenn auf diese Weise schnell ein Notruf an die nächste Notrufzentrale absetzt wird, damit Krankenwagen und/oder Polizei rasch ausrücken, um Hilfe leisten zu können.[…]

Weiter...

------------------

"....im Mäntelchen der Menschlichkeit ..."

So kam dereinst die erfolgreiche Inbeschlagnahme des Menschen durch das Handy daher. Im Notfall kannst du Hilfe holen. Bald hatte man 100 Notfälle am Tag, um sich die beginnende Sucht schön zu reden. Ich habe das Handy nur für den Notfall. Was aus diesen Notfällen geworden ist, kann man nur noch als höchste Abhängigkeit bewerten.

2500 Menschenleben können gerettet werden. Dagegen sollte man aber stellen: Wie viele Menschenleben gehen verloren oder werden gefährdet durch die mittlerweile suchtmäßige Verwendung von Mobilfunktechnik? Wie viele Menschen haben Beschwerden durch allgegenwärtige Funktechnik? Wie viele sind es, die gezwungen sind, Abschirmmaßnahmen zu ergreifen? Wie viele sind es, die jede Lebensqualität verloren haben?

Die Technik war einmal Dienerin des Menschen. Heute treibt sie ihn vor sich her!

Automatisches Notrufsystem eCall

Eva Weber, Donnerstag, 25. Januar 2018, 11:54 (vor 29 Tagen) @ Eva Weber

Zunehmende Aggressivität im Straßenverkehr

"Die Toleranz von Straßenverkehrsteilnehmern nimmt ab», hat auch der Verkehrsjurist Jörg Elsner beobachtet."

http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/experten-beklagen-zunehmende-aggressivitaet-im-...


Meinung
Dass die Menschen durch immer mehr gepulste elektromagnetische Felder (Mobilfunkstrahlung) all überall, die für Mensch und Natur fremd sind, immer aggressiver, aufgebrachter und kaputter gemacht werden, das will natürlich keiner sehen. Das ist ein absolutes Tabu-Thema. Es würde der Wirtschaft in jeder Hinsicht schaden. Die entsprechenden Wissenschaftler finden natürlich nichts Schädliches an der Technik. Meiner Meinung nach dürfte auch der Strahlenschutz davon überzeugt sein - drückt er sich auch vage aus - denn eigentlich ist es nicht nachvollziehbar, dass ständige massive Weiterentwicklung einer "Bestrahlungstechnik" erfolgen könnte, würde "Verantwortung für Mensch und Umwelt" (BfS) nur annähernd ernst genommen.

Aber bald verfĂĽgen Fahrzeuge ja ĂĽber ein automatisches Notrufsystem - schon ist alles in Butter!

powered by my little forum