h.e.s.e.    project
International Network
Die wissenschaftliche Internet-Plattform zu aktuellen Themen in Gegenwart und Zukunft

 
 h.e.s.e project - Diskussionsforum

h.e.s.e. project - Diskussionsforen


Beitrag im Forum Allgemeines Forum


Datum: 12.03.10 14:46
Autor:  spatenpauli (info@iz..)
Subject: Zweite und letzte Einladung für Herrn Puzyna ins IZgMF-Forum
> da Sie meine Gegendarstellung im IZgMF Forum willkürlich manipuliert haben, ist meine Beteiligung an eurem Forum nicht mehr möglich.

Soso, jetzt liegt also daran, dass Ihre sogenannte Gegendarstellung von mir gekürzt worden ist. Das war, wenn ich mal Ihre Aufmerksamkeit auf das Datum lenken darf, am 21. Februar 2010. Nachzulesen hier: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=38539

Und diese "Begründung" soll ich Ihnen jetzt abnehmen, Herr Puzyna?

Nein!

Denn es ist nur eine billige Ausrede. Sie polemisieren schon seit langem gegen das IZgMF, falls Sie es nicht mehr wissen sollten, seit 13. Oktober 2007, nachzulesen auf Ihrer eigenen Website: http://www.iddd.de/umtsno/100aerzte.htm#fin1

Zu keinem Zeitpunkt aber haben Sie es gewagt, sich einer Diskussion zu stellen oder gar vorab mal bei uns nach dem "Warum" zu fragen. So wie es aussieht, schießen Sie lieber aus sicherer Deckung heraus und meiden die direkte Konfrontation wie der Teufel das Weihwasser. Leicht nachvollziehbar, was ich von Leuten wie Ihnen halte, oder?

Da sich das Forum von hese wegen der sperrigen Handhabung für eine Diskussion weit weniger gut eignet als das IZgMF-Forum, lade ich Sie ein letztes mal ein, sich dort mit Ihren Anschuldigungen selbst zu Wort zu melden, damit ich Gelegenheit habe, Ihnen an Ort und Stelle zu widersprechen. Mut brauchen Sie dazu nicht, Herr Puzyna, Sie dürfen es unbesorgt wagen. Das einzige, was Sie dort brauchen, sind gute Argumente und kein Sammelsurium an wirren Behauptungen und bösartigen Unterstellungen. Also werde ich, mit Verlaub, aller Voraussicht nach vergeblich auf Sie warten. Macht aber nix, ich werde die Zeit nutzen, weiterhin die Desinformation in der Mobilfunkdebatte zu bekämpfen, wir werden uns daher noch öfters begegnen.


 Diskussion