h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 
 Studien

Oxidativer/Nitrosativer Stress

Oxidativer/Nitrosativer Stress

 

 

 

 

Bemerkungen

 

 

        Wikipedia-Eintrag: „Oxidativer_Stress

 

Aus dem Glossar des „EMF-Portals“:

„Oxidativer Stress entsteht, wenn oxidative Vorgänge durch freie Radikale (z.B. Wasserstoffperoxid) die Fähigkeit der antioxidativen Prozesse zur Neutralisation übersteigen und das Gleichgewicht zugunsten der Oxidation verschoben wird. Verschiedene Schädigungen in den Zellen können hervorgerufen werden, z.B. Oxidation von ungesättigten Fettsäuren, Proteinen und DNA.“

 

        Beachten Sie den Artikel „Mobil- und Kommunikationsfunk in Kooperation mit falscher Lebensweise - Wie unsere Gesundheit durch stimulierte NO-Radikale (Stickstoffmonoxid) in Gefahr gerät“ und den Vortrag „Schädigungen des Menschen durch Hochfrequenzsender sind seit Jahrzehnten "Stand des Wissens"“ von Dr. Warnke zum Thema NO

 

        Hinweise auf Folgewirkungen:

o       Morimoto et al. 2005 (PubMed, EMF-Portal, Vollständiger Artikel) beobachteten, dass der hemmende Einfluss eines schwachen 10 MHz-Feldes auf die Thrombin-induzierte Endothelin-1-Produktion durch einen NO-Synthase-Inhibitor aufgehoben wurde.

o       Ilhan et al. 2004 (siehe unten) fanden bei bestrahlten Tieren vermehrt sog. ‚dark neurons’, was sie auf oxidativen Stress zurückführten. Salford et al. 2003 (siehe Blut-Hirn-Schranke) kamen zu einem ähnlichen Resultat, führten dieses aber auf eine erhöhte Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke zurück.

o       Sowohl Lai et al. 1997 als auch Tauber et al. 2004 (REFLEX-Endbericht, Seiten 124-125) zeigten, dass Radikalfänger wie Melatonin, PBN (Lai et al.) oder Vitamin C (Tauber et al.) durch hochfrequente Felder ausgelöste DNA-Schäden verhinderten.

 

        Projekt im Deutschen Mobilfunk-Forschungsprogramm: „Untersuchungen zu Wirkungsmechanismen an Zellen unter Exposition mit hochfrequenten elektromagnetischen Feldern der Mobilfunktechnologie C. Funktionen“ (siehe auch: Simko et al. 2005, unten)

 

        Bisher unpublizierte Arbeiten:

o       Tauber et al. 2004 (REFLEX-Endbericht, Seiten 119-124): kein Einfluss auf NOx-Konzentrationen (die Werte lagen sowohl bei bestrahlten als auch bei unbestrahlten Zellen unterhalb der Messgrenze); vermehrt oxidative DNA-Schäden; erhöhte ROS-Konzentration; kein Einfluss auf Lipid-Peroxidation und Aktivitäten der Antioxidantien SOD und GPx (unterhalb der Messgrenze);

o       Bersani et al. 2004 (REFLEX-Endbericht, Seiten 158-160): kein Einfluss auf iNOS und NOS2

 

 

 

Originalstudien

 

 

        Anstieg von Stickoxid und zyklischem GMP im Ratten-Cerebellum durch hochfrequente burst-mäßige elektromagnetische Befeldung

 

Miura M, Takayama K, Okada J, J Physiol. 1993 Feb;461:513-24.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

        Lokale Vasodilator-Antwort auf Handys

 

Paredi P, Kharitonov SA, Hanazawa T, Barnes PJ, Laryngoscope. 2001 Jan;111(1):159-62.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

        Wirkungen einer akuten Exposition gegenüber hochfrequenten Feldern von Handys auf Plasma-Lipid-Peroxid und Antioxidase-Aktivitäten bei menschlichen Erythrozyten

 

Moustafa YM, Moustafa RM, Belacy A, Abou-El-Ela SH, Ali FM, J Pharm Biomed Anal. 2001 Nov;26(4):605-8.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal  ELMAR-Eintrag 

 

        Ultrabreitband-Pulse erhöhen die Produktion von Stickstoffmonoxid bei RAW 264.7-Makrophagen, die in Nitrat inkubiert wurden

 

Seaman RL, Parker JE, Kiel JL, Mathur SP, Grubbs TR, Prol HK, Bioelectromagnetics. 2002 Jan;23(1):83-7.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

        Effects of electromagnetic radiation from a cellular telephone on the oxidant and antioxidant levels in rabbits

 

Kurz: 8 Kaninchen wurden 7 Tage lang je 30 min der Strahlung eines kommerziell erhältlichen Handys ausgesetzt (0.02 mW/cm²), 8 Tiere bildeten die Kontrollgruppe. Kein Effekt wurde in den Gehirnen der bestrahlten Tiere beobachtet, aber im Serum war die SOD-Aktivität erhöht (p=0.042) und die NO-Konzentration vermindert (p=0.004).

 

Irmak MK, Fadillioglu E, Gulec M, Erdogan H, Yagmurca M, Akyol O, Cell Biochem Funct. 2002 Dec;20(4):279-83.

Abstract bei PubMed

 

        Effect of electromagnetic field produced by mobile phones on the activity of superoxide dismutase (SOD-1) and the level of malonyldialdehyde (MDA)--in vitro study

 

Stopczyk D, Gnitecki W, Buczynski A, Markuszewski L, Buczynski J, Med Pr. 2002;53(4):311-4.

Abstract bei PubMed

 

        Ginkgo biloba verhindert Handy-induzierten oxidativen Stress im Gehirn der Ratte

 

Ilhan A, Gurel A, Armutcu F, Kamisli S, Iraz M, Akyol O, Ozen S, Clin Chim Acta. 2004 Feb;340(1-2):153-62.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

        Akute Exposition gegenüber unmodulierter elektromagnetischer 930 MHz Strahlung in vitro beeinträchtigt den reaktiven Sauerstoffspezies-Level in Ratten-Lymphozyten, die mit Eisen-Ionen behandelt wurden

 

Zmyslony M, Politanski P, Rajkowska E, Szymczak W, Jajte J, Bioelectromagnetics. 2004 Jul;25(5):324-8.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

       Evaluation of parameters of oxidative stress after in vitro exposure to FMCW- and CDMA-modulated radiofrequency radiation fields

 

Finanzierung: Motorola;

 

Hook GJ, Spitz DR, Sim JE, Higashikubo R, Baty JD, Moros EG, Roti Roti JL, Radiat Res. 2004 Nov;162(5):497-504.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

        Does 900 MHZ GSM Mobile Phone Exposure Affect Rat Brain?

 

Dasdag S, Akdag MZ, Aksen F, Electromagn Biol Med 2004; 23(3):201-214.

Abstract  EMF-Portal

 

        Oxidative Stress-vermittelte Haut-Schäden in einem experimentellen Mobiltelefon-Modell können durch Melatonin vermieden werden

 

Ayata A, Mollaoglu H, Yilmaz HR, Akturk O, Ozguner F, Altuntas I, J Dermatol. 2004 Nov;31(11):878-83.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

        Radiofrequency-induced carcinogenesis: cellular calcium homeostasis changes as a triggering factor

 

Kurz: 24 Stunden nach einer einstündigen Exposition war bei 6 Mäusen die Lipid-Peroxidation in Milz (um 23%; p<0.05) und Gehirn (um 57%; p<0.0005) im Vergleich zu 6 Kontrolltieren signifikant vermindert.

 

Finanzierung: Association pour la Promotion des Recherches Appliquées en Biologie, Nancy, France

 

Anghileri LJ, Mayayo E, Domingo JL, Thouvenot P, Int J Radiat Biol. 2005 Mar;81(3):205-9.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

        Nitric oxide level in the nasal and sinus mucosa after exposure to electromagnetic field

 

Yariktas M, Doner F, Ozguner F, Gokalp O, Dogru H, Delibas N, Otolaryngol Head Neck Surg. 2005 May;132(5):713-6.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

        Oxidative Damage in the Kidney Induced by 900-MHz-Emitted Mobile Phone: Protection by Melatonin

 

Oktem F, Ozguner F, Mollaoglu H, Koyu A, Uz E, Arch Med Res. 2005 Jul-Aug;36(4):350-5.

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

       Hsp70-Expression und Freisetzung freier Radikale nach Exposition mit nicht-thermischen Hochfrequenz-Feldern und ultrafeinen Partikeln in humanen Mono Mac 6-Zellen

 

Simko M, Hartwig C, Lantow M, Lupke M, Mattsson MO, Rahman Q, Rollwitz J, Toxicol Lett. 2005 Sep 6; [Epub ahead of print].

Abstract bei PubMed  EMF-Portal 

 

        Influence of shf (460 MHz) electromagnetic fields on the level of induced lipid peroxidation in the structures of visual analyzer and hypothalamus in experimental animals

 

[No authors listed], Vopr Kurortol Fizioter Lech Fiz Kult. 2005 Sep-Oct;(5):17-20.

Abstract bei PubMed 

 

        Protective effects of melatonin and caffeic acid phenethyl ester against retinal oxidative stress in long-term use of mobile phone: A comparative study

 

Ozguner F, Bardak Y, Comlekci S, Mol Cell Biochem. 2006 Jan;282(1-2):83-8.

Abstract bei PubMed