h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Politik im digitalen Tiefschlaf

Eva Weber, Sonntag, 07. Januar 2018, 16:36 (vor 256 Tagen) @ Hesse
bearbeitet von Eva Weber, Sonntag, 07. Januar 2018, 17:13

Als erstes war es n├Âtig, die gesundheitlichen Auswirkungen der Digitalisierung durch nicht ionisierende Strahlung, gepulste elektromagnetische Felder, sozusagen aus der Welt zu schaffen bzw. einfach nicht "zuzulassen". Dies gelang nun erfolgreich in den letzten Jahren und wird weiter gelingen, indem Studien, die etwas ergeben haben, ├Âffentlich z.B. von Prof. A. Lerchl als Mumpitz bezeichnet werden.

Zu erinnern sei an seine eigene Replikation der Tillmann-Studie, Fraunhofer Institut, an Krebsm├Ąusen, die Krebspromotion bei Befeldung mit UMTS ergeben hat. Leber- und Lungenkrebs sowie Lymphome. Das Erstaunliche: Unter den angeblich so sicheren Grenzwerten.

http://www.bfs.de/DE/bfs/wissenschaft-forschung/ergebnisse/hff-tumorfoerderung/hff-tumo...

Das Ganze ist vom Bundesamt f├╝r Strahlenschutz sehr lesenswert dargestellt. Erstaunlich ist der Bezug zu Helicobacter bei Leberkrebs-Promotion, der doch eher f├╝r Magenkrebs zust├Ąndig ist. F├╝r Lungenkrebs und Lymphome ist er wohl nicht verantwortlich.

Am Schluss des BfS-Eintrags:

"Zur Ableitung von Grenzwerten k├Ânnen die Ergebnisse nicht herangezogen werden. Sie st├╝tzen aber die Empfehlungen des BfS zur Minimierung der Exposition gegen├╝ber hochfrequenten EMF."

An wen wendet sich das BfS eigentlich mit seiner Empfehlung "Minimierung der Exposition gegen├╝ber hochfrequenten EMF"? Ich sehe es eher als eine Alibi-Aussage, denn ansonsten w├Ąre diese Aussage eher zum Totlachen. Ich kenne zumindest keinen der Verantwortlichen, der sich diese Empfehlung zu Gem├╝te f├╝hrt. Auch ist mir in letzter Zeit kein Zeitungsartikel bekannt geworden, der, gem├Ą├č dem BfS, ernsthaft von Minimierung von EMF spricht. WLAN ├╝berall, kein Ort darf ohne sein. Masten aufr├╝sten. Smart Home. Der endg├╝ltige Eingriff gezwungenerma├čen steht noch bevor. Smart Meter! Alles und jedes muss man digital in den Griff bekommen, auch den Menschen.

Und so wird es weitergehen, damit man zuversichtlich und vertrauensvoll in die Zukunft schreiten kann. Was da auf die Menschheit au├čerdem noch zukommt, neben dem Verlust des Arbeitsplatzes, ist zumindest derzeit von Null Interesse, getreu dem Motto: Digital first, Bedenken second.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum