h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

Ungeheures Vibrieren und Brennen durch Mobilfunk

Eva Weber, Samstag, 03. März 2018, 19:51 (vor 135 Tagen)

Ich schreibe dies nieder.

Es treten in meinem Haus seit weiterer Aufr√ľstung des in ca. 100m entfernten T-Mobile-Masts mit LTE 950, das nunmehr gekoppelt ist mit GSM 900 und nun unter dem Namen MB09 l√§uft, derma√üen f√ľrchterliche Vibrationen auf, insbesondere wochenweise seit dem 7.Jan.2018, dass ich mir keinen Rat mehr wei√ü. Der ganze K√∂rper vibriert innerlich. Das Vibrieren sp√ľrt man auch auf der Haut. Das noch zus√§tzlich zu allem, was man sowieso schon durch diese "gesundheitlich so unbedenkliche" Technik erduldet. Es ist nicht auszuhalten. Alles was ich versuche an Abschirmung ist nahezu wirkungslos.

Auf dem T-Mobile-Mast befinden sich also nun das besonders breitbandige MB09, ferner LTE 1800, LTE 800 und UMTS. Die 200 Grad Sektorantenne l√§uft auf mein steiles querstehendes Dach. Untergrenze der Antenne 12,90m √ľber Grund.

Zus√§tzlich zu diesen und den jahrelangen √ľblichen Beschwerden tritt jeweils an den der Strahlung ausgesetzten K√∂rperteilen starkes Brennen der Haut und unmittelbar darunter auf. Ganz schlimme Wirkung auf die Augen. Hitze, Hitze! K√ľhlung hilft nicht! Ich schreibe dies, damit es festgehalten ist. Es gibt keinen Platz zum Liegen, nicht zum Sitzen, nicht zum Stehen ohne zu vibrieren. Das ist in meinen Augen Folter in Perfektion.

An sich gibt es ja Grundrechte, z.B. die Unverletzlichkeit der Wohnung. Doch was interessiert das die Zuständigen? Da sagt man doch einfach, dass es das alles gar nicht gibt. Sollten Studien etwas aufzeigen, dann arbeitet man mitunter jahrelang hin, bis alles geglättet ist und passt. Der kleine Hinweis, Befeldung gering halten, wird eh von niemandem beachtet. Im Übrigen handelt es sich hier um einen ziemlich dehnbaren Begriff.

Wichtig ist der erw√ľnschte Bunker brechende Effekt, und der ist wohl nahezu erreicht. Da hindert m.E. keine Schirmung mehr.

H√§tte ich die Mittel, w√ľrde ich versuchen mein Haus doppelt in Fliegendraht einzuh√ľllen, wobei ich mir schon gar nicht mehr sicher bin, dass es helfen w√ľrde. Ein entsprechendes Plakat w√§re gut lesbar auf der Stra√üenseite: "Grenzwerte, erprobt an Leichen und Gelee gef√ľllten Kunstk√∂pfen sind sicher. Wie es mit Mensch und Umwelt bestellt ist, da schaunmermal in 30-40 Jahren."


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum