h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 EMF-Allgemeines-Informations/Diskussions-Forum

So saugen soziale Medien Nutzer in die Suchtspirale

Eva Weber, Samstag, 12. Mai 2018, 14:44 (vor 98 Tagen)

Mit Casinomethoden

"So saugen uns soziale Medien in die Suchtspirale"

"Facebook, Instagram, Twitter und die vielen anderen sozialen Medien haben eine verbl√ľffende Anziehungskraft. Sie bringen uns irgendwie dazu, immer wieder auf ihre Websites und in ihre Apps zu schauen. Am Anfang steht das Interesse, nichts zu verpassen. Dann wird es zur Gewohnheit. Und was einmal zur Gewohnheit wurde, kann sich schnell zur Sucht weiterentwickeln. Doch genau das ist ihr Ziel."

‚ÄěGott wei√ü, was es mit Hirnen unserer Kinder macht‚Äú
Eine Einsch√§tzung, die k√ľrzlich sogar Facebook-Mitgr√ľnder Sean Parker best√§tigt hat. Er sagte bei einem Vortrag: ‚ÄěFacebook nutzt eine Schw√§che in der menschlichen Psyche aus. Es st√∂rt auf komische Weise eure Produktivit√§t. Gott allein wei√ü, was es mit den Gehirnen unserer Kinder macht.‚Äú Sogar Forscher, die f√ľr Facebook selbst arbeiten, kamen j√ľngst zur Erkenntnis, dass Facebook einen Einfluss auf die Psyche haben kann."

http://www.krone.at/1706588

Meinung:
"Gott weiß, was es mit Hirnen unserer Kinder macht."
Der Mensch hat einen Verstand bekommen, doch wie sch√∂n ist es, wenn ein elektronisches Teil f√ľr ihn denkt und er diesen nicht benutzen muss.
Da politisch und wirtschaftlich als √ľberlebenswichtig gef√∂rdert, selbst f√ľr Kinder unentbehrlich geredet, gilt diese Technik als das Wichtigste um das √úberleben der Menschheit zu sichern. Man kann sich nicht vorstellen, dass einmal von Verantwortlichen ein Wort dagegen k√§me. Was st√ľnde bei etwas Vernunft doch alles auf dem Spiel, w√ľrde man zu M√§ssigung aufrufen? Smart Home, Smart Meter, Siri und Alexa, WLAN und Mobilfunk bis zu 5G, autonomes Fahren und, und, und ....! V√∂llige Inanspruchnahme des B√ľrgers durch diese Technik scheint das Ziel zu sein, nebst entsprechender Beeinflussung und Beobachtung. Enorme Verdienstm√∂glichkeiten nicht zuletzt durch kranke Menschen. Telemedizin wird die niedergelassenen √Ąrzte gro√üenteils ersetzen. Telemedizincomputer k√∂nnen sicher einmal auch √Ąrzte dauerhaft vertreten usw. usw..

Es wird dauern, bis die Erkenntnis greift - wenn √ľberhaupt einmal - wie damals bei den Goldgr√§bern, dass man Taschen voller Nuggets nicht essen kann und dass es n√ľtzlicher ist, ein paar H√ľhner zu haben. Das war damals im goldenen Westen in Kalifornien - heute ist dort wieder einmal das Heil der Welt "Silicon Valley"!

Wie froh und dankbar muss man sein, wenn man schon ein paar J√§hrchen auf dem Buckel hat! Obwohl, zugegeben, es mich schon interessieren w√ľrde, wie die kleinen Menschlein, wie neuerdings verlautet, einmal per Hubschrauber auf dem Mars herumfliegen, sollten sie gerade des roten Tesla Sportflitzers √ľberdr√ľssig sein.

powered by my little forum