h.e.s.e. project
International Network
Home · Kontakt

 
 Klimawandel

Veranstaltungen

Auf dieser Seite bringen wir Hinweise zu Veranstaltungen zum Thema Klimawandel.

Hier wären wir für Ihre Mitarbeit dankbar, indem Sie uns, Ihnen bekannte Veranstaltungshinweise zu diesem Thema an folgende Mailadresse info@hese-project.org zusenden.

Bitte denken Sie immer daran je mehr Sie uns zuarbeiten desto besser wird die Seite.

 


Wissenschaftliche Fachtagung „Anpassung an den Klimawandel – regional umsetzen!“ am 10. und 11. Juni 2010
Jörg Feuck, Kommunikation
Technische Universität Darmstadt

26.05.2010 09:19
Darmstadt. Vor dem Hintergrund des anthropogen verursachten Klimawandels wurden in Deutschland zahlreiche transdisziplinäre Forschungsprojekte auf den Weg gebracht, so auch in Südhessen im Rahmen des Forschungsprojektes KLARA-Net – Netzwerk zur Klimaadaption in der Region Starkenburg, welches am Institut IWAR der TU Darmstadt angesiedelt ist. Ziel der Tagung "Anpassung an den Klimawandel - regional umsetzen!" ist es, Akteure aus der Forschung zusammenzubringen, die sich mit der Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen an die Klimaänderung auf der regionalen und kommunalen Ebene befassen.
Der anthropogen verursachte Klimawandel ist ein Faktum, das vielfältige Risiken und nur wenige Chancen birgt. Demzufolge gilt es Vorsorge zu treffen, um sich an die bereits heute sichtbaren und sich weiter verstärkenden Klimaänderungen und Extremwetter anzupassen. Vor diesem Hintergrund wurden in Deutschland zahlreiche transdisziplinäre Forschungsprojekte auf den Weg gebracht. So auch in Südhessen im Rahmen des Forschungsprojektes KLARA-Net – Netzwerk zur Klimaadaption in der Region Starkenburg, welches am Institut IWAR der TU Darmstadt angesiedelt ist.
http://idw-online.de/pages/de/news371052


Greening the Economy
Internationale Konferenz in Berlin
Berlin (ots) -

Internationale Konferenz
Die Große Transformation - Greening the Economy Datum: Freitag, 28. Mai/Samstag, 29. Mai 2010
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, Berlin-Mitte Gemeinsam mit dem Center for American Progress und der Stiftung Mercator veranstaltet die grüne Heinrich-Böll-Stiftung eine internationale Konferenz zum Thema "Die Große Transformation - Greening the Economy". Referentinnen und Referenten aus zahlreichen Ländern haben ihr Kommen zugesagt.


Im Zentrum werden drei große Themen stehen: Smart Policies, Smart Technologies und Smart Alliances. Es geht zum einen um die politischen Rahmenbedingungen und regulativen Instrumente, zum anderen um die Leittechnologien und Schlüsselprojekte für die ökologische Wende als Antwort auf die Krise von Wirtschaft und Umwelt. Schließlich wollen wir uns der Frage neuer Allianzen und Akteure widmen, die zusammenfinden müssen, um den Klimawandel zu stoppen.

Unter den Referent_innen sind:

John Podesta, Center for American Progress
Jerome Ringo, Apollo Alliance
Michael Sommer, DGB
Teresa Ribera Rodriguez, Staatssekretärin für Klimawandel, Spanien
Matthias Machnig, Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und
Technologie
Ernst Ulrich von Weizsäcker, Umweltwissenschaftler und Klimaexperte
Jiahua Pan, Institute for Urban & Environmental Studies, Chinese
Academy of Social Sciences (CASS)
Jérôme Guillen, Business Innovation, Daimler AG
Christopher Flavin, World Watch Institute
Renate Künast, Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die
Grünen
Cem Özdemir, Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Englisch / Deutsch mit Simultanübersetzung

Auf Grund der sehr großen Nachfrage wird bis Dienstag, den 25. Mai um Akkreditierung gebeten an presse@boell.de

Dossier, Konferenzprogramm und Kurzbiografien der 60 Referent_innen http://www.boell.de/great-transformation Interviewwünsche bitte an presse@boell.de

Live-Stream mit Kommentarfunktion am 28./29. Mai http://www.boell.de/stream

Am 28. Mai, 12 Uhr findet eine Pressekonferenz der Veranstalter statt.

Am Mittag des 28. Mai gibt es Fotos von der Konferenz zum kostenfreien Download im Pressebereich auf www.boell.de

Pressekontakt:

Pressestelle der Heinrich-Böll-Stiftung
Vera Lorenz, T 030-28534-217, E presse@boell.de


Internationale Konferenz "Designing Ecologies"
Wie beeinflussen Klimawandel und knappe Ressourcen Architektur und Design? - Internationale Konferenz der Stiftung Bauhaus Dessau, der Hochschule Anhalt und des Umweltbundesamtes am 19. und 20. Mai 2010 im Dessauer Bauhausgebäude


Dessau, 12.05.2010 (newsropa.de) - Über „grüne und nachhaltige Architektur“ wird seit Jahren gestritten. Doch steckt hinter jeder Behauptung wirklich ein sinnvoller Umgang mit knapper werdenden Ressourcen? Wie ist es um das Verhältnis zwischen ökologischer Vernunft und modernem Gestalten bestellt? Eine internationale Konferenz unter dem Titel „Designing Ecologies“ am Bauhaus Dessau will nun untersuchen, wie die Architektur auf den Klimawandel reagiert, was nachhaltiges Design leisten kann, und wo Umweltpolitik gefragt ist. Die Konferenz, die die Stiftung Bauhaus Dessau am 19. und 20. Mai 2010 gemeinsam mit dem Umweltbundesamt und der Hochschule Anhalt veranstaltet, lässt renommierte Experten zu Wort kommen und nimmt eine Bestandsaufnahme der Ökologisierung der Gestaltungsdisziplinen vor. Thema sind notwendige Normen und Standards, aber auch Widerstände in den Disziplinen selbst.
Internationale Konferenz "Designing Ecologies"
Wie beeinflussen Klimawandel und knappe Ressourcen Architektur und Design? - Internationale Konferenz der Stiftung Bauhaus Dessau, der Hochschule Anhalt und des Umweltbundesamtes am 19. und 20. Mai 2010 im Dessauer Bauhausgebäude

Dessau, 12.05.2010 (newsropa.de) - Über „grüne und nachhaltige Architektur“ wird seit Jahren gestritten. Doch steckt hinter jeder Behauptung wirklich ein sinnvoller Umgang mit knapper werdenden Ressourcen? Wie ist es um das Verhältnis zwischen ökologischer Vernunft und modernem Gestalten bestellt? Eine internationale Konferenz unter dem Titel „Designing Ecologies“ am Bauhaus Dessau will nun untersuchen, wie die Architektur auf den Klimawandel reagiert, was nachhaltiges Design leisten kann, und wo Umweltpolitik gefragt ist. Die Konferenz, die die Stiftung Bauhaus Dessau am 19. und 20. Mai 2010 gemeinsam mit dem Umweltbundesamt und der Hochschule Anhalt veranstaltet, lässt renommierte Experten zu Wort kommen und nimmt eine Bestandsaufnahme der Ökologisierung der Gestaltungsdisziplinen vor. Thema sind notwendige Normen und Standards, aber auch Widerstände in den Disziplinen selbst.
http://www.newsropa.de/index.php?id=115&tx_ttnews%5Btt_news%5D=13519&tx_ttnews%5BbackPid%5D=7&cHash=5278720a4a


Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf die Nahrungskette des Planktons?
Dipl.-Ing. Margarete Pauls, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung
Vortrag von Nicole Aberle-Malzahn am Mittwoch, 5. Mai 2010, 19:30 Uhr im Hörsaal des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung, Am Alten Hafen 26, Bremerhaven
http://idw-online.de/pages/de/news366805


06.05. / 18:30-20:00

Helmholtz-Vorlesung: Klima & Mensch. Die Sicht der Geowissenschaften
Veranstalter: Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Ort: Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin
Raum: Einstein-Newton-Kabinett
Referent: Prof. Dr. Gerald Haug, ETH Zürich
http://www.adlershof.de/terminview/?tx_psevent_pi1%5BshowUid%5D=494


Viele interessante Terminhinweise finden Sie unter nachfolgendem Link
http://idw-online.de/pages/de/simplesearch?workaround=workaround&_form_=InputForm&scope=%5BALWAYS_THERE%5D&scope=press_release&scope=event&words=klimawandel&no_pics=%5BALWAYS_THERE%5D&x=2&y=5

Haben Sie Hinweise auf Veranstaltungen oder möchten Sie auf eine von Ihnen geplante Veranstaltung hinweisen, schicken Sie uns eine Mail
info@hese-project.org
Danke für Ihre Unterstützung


4. Mittelhessisches Klimaschutzforum am 27. April 2010:

08.04.2010 - Pressemitteilung
RP Gießen informiert über „Klimawandel und Land- und Forstwirtschaft


Das Gießener Regierungspräsidium (RP) lädt zum vierten Mal zum Mittelhessischen Klimaschutzforum ein. Zu der Veranstaltung am 27. April unter dem Thema „Klimawandel und Landwirtschaft“ werden ähnlich hohe Besucherzahlen erwartet, wie bei den vorherigen Veranstaltungen dieser im Jahr 2008 begonnenen Reihe, heißt es aus der RP-Stabstelle für die Entwicklung des Ländlichen Raumes, die die praxisorientierte Vortragsreihe mit Regionalbezug initiiert hat.

„Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Land- und Forstwirtschaft sind unmittelbar und von vielfacher Gestalt“, erläutert Regierungspräsident Dr. Lars Witteck. „Hitzeperioden, schnelle Temperaturwechsel und anhaltende Kältewellen verschonen auch die Land- und Forstwirtschaft nicht und schlagen sich immer dramatischer und schneller in der Flora und Fauna Mittelhessens nieder“. Daher sei heute dringend eine Anpassung an die vorherrschenden klimatischen Bedingungen erforderlich um einerseits Ressourcen zu gewinnen, andererseits, um umfangreiche Vorsorge für die Zukunft zu betreiben.

http://www.rp-giessen.de/irj/RPGIE_Internet?rid=HMdI_15/RPGIE_Internet/nav/3a8/3a8505fe-78c2-9011-1010-43765bee5c94,36559f96-9dad-721f-3efe-fe2389e48185,,,11111111-2222-3333-4444-100000005004%26_ic_uCon_zentral=36559f96-9dad-721f-3efe-fe2389e48185%26overview=true.htm&uid=3a8505fe-78c2-9011-1010-43765bee5c94


Generation Klimawandel – Auswirkungen von Umweltzerstörung und Klimaveränderung auf Kinder

(Mainz, 7. April 2010, zöl) Der Klimawandel stellt die Menschheit vor ungeahnte Herausforderungen. Im Licht der letztjährigen Klimakonferenz in Kopenhagen hat sich die UNICEF-Hochschulgruppe in Mainz entschlossen, im Sommersemester 2010 eine Vortragsreihe zum Thema „Generation Klimawandel – Auswirkungen von Umweltzerstörung und Klimaveränderung auf Kinder“ zu organisieren. Im Vordergrund sollen die negativen Auswirkungen des Klimawandels auf Kinder und Familien - zumeist in Entwicklungs- und Schwellenländern - stehen. Dazu hat die UNICEF-Hochschulgruppe Referenten aus unterschiedlichen Ressorts und mit verschiedenen Expertisen eingeladen, die von ihren Erfahrungen berichten, aber auch Strategien vorstellen werden, mit denen geholfen werden kann. Die Vorträge der Reihe finden jeweils montags um 18:30 Uhr im Forum der Universität Mainz, Hörsaal 13, statt.

Im ersten Vortrag der Reihe am Montag, 19. April 2010, referiert Volker Angres, Moderator und Chef-Redakteur des ZDF.umwelt Magazins, zum Thema „COP 15 – Ergebnisse der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen“.
Die Termine im Überblick:

19.04.2010 – 18:30 Uhr, HS 13, Forum der Universität Mainz:
Volker Angres - Moderator und Chef-Redakteur des ZDF.umwelt Magazins
Thema: COP 15 - Ergebnisse der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen

10.05.2010 – 18:30 Uhr, HS 13, Forum der Universität Mainz:
Lisa Hirn - Brot für die Welt
Thema: Die Auswirkungen des Klimawandels für Kinder und Familien und die neuen Herausforderungen für die humanitäre Hilfe

17.05.2010 – 18:30 Uhr, HS 13, Forum der Universität Mainz:
Michael Ulrich - BUND
Thema: Klimaoptimiertes Verbraucherverhalten - Was kann ich tun?

31.05.2010 – 18:30 Uhr, HS 13, Forum der Universität Mainz:
"4 Pinguins" - UNICEF Klimabotschafter
Thema: Die jugendlichen Klimabotschafter von UNICEF berichten über ihre Erlebnisse und Erfahrungen als Teil der Unite for Climate http://uniteforclimate.org/


Weitere Termine und Informationen werden kurzfristig unter http://www.mainz.unicef.de/2788.html bekanntgegeben.


Kontakt:

Monika Zöller-Engelhardt

E-Mail: monika.zoeller@online.de

Verantwortlicher Pressekontakt:
Petra Giegerich
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit
55099 Mainz
Tel.: +49 6131 39-20047


Unwetter
Video- und Soundinstallation Ausstellung


20.04.2010 Eröffnung, 21.04.–20.06.2010, Di–So 11:00–20:00 Uhr
Akademie der Künste, Black Box, Pariser Platz 4, Berlin
Eintritt frei

„Wie wird das Wetter heute?“ oder „Wie wird das Klima von Morgen?“ – Von den apokalyptischen Zuständen der Ölproduktion im Nigerdelta bis zu den schwindenden Gletschern in Südpatagonien setzen sich internationale Künstler mit der Interdependenz von Natur und menschlichem Handeln auseinander und dokumentieren ihre Eindrücke in Video- und Soundaufnahmen. In einem akustischen und visuellen Konglomerat an Sinneseindrücken kulminieren in einer Installation auf elf Leinwänden die Natur-Kräfte aus der ganzen Welt. Die Blackbox als isolierter Ort in den Untergeschossen der Akademie der Künste betont die Radikalität der klimatischen Veränderungen, die alle betreffen.
http://195.127.17.194/ges/umw/prj/kuk/ver/de5760588v.htm


21.04.2010 - 23.04.2010
Konferenz zum Globalen Klimawandel

Anlässlich des 200. Gründungsjubiläums der Humboldt-Universität zu Berlin findet im Außenministerium Berlin die Konferenz "Continents under Climate Change" statt.

Internet: http://www.hu-berlin.de/climatechange2010



Bayerische Klimawoche 2010

Gemeinsames Engagement für den Klimaschutz
Die "Bayerische Klimawoche“, ein Gemeinschaftsprojekt der Bayerischen Klima-Allianz unter Mitwirkung der Teilnehmer im Umweltpakt Bayern und der bayerischen Umweltstationen, findet dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt.
Vom 26. Juli bis zum 01. August 2010 finden vielseitige und spannende Aktionen zum Klimaschutz an zahlreichen Orten Bayerns statt.. Das Spektrum reicht von Ausstellungen, Vorträgen, Mitmachaktionen bis hin zu thematischen Gottesdiensten.

Wir laden Sie ein, Ihre Aktionen rund um den Klimaschutz bei der "Bayerischen Klimawoche 2010“ vorzustellen und den Bürgerinnen und Bürgern viele abwechslungsreiche Angebote anzubieten, um sie für das Thema Klimaschutz zu begeistern.
http://www.stmug.bayern.de/umwelt/klimaschutz/klimawoche/index.htm


Bonn Climate Change Talks - April 2010
The eleventh session of the Ad Hoc Working Group on Further Commitments for Annex I Parties under the Kyoto Protocol (AWG-KP 11); The ninth session of the Ad Hoc Working Group on Long-term Cooperative Action under the Convention (AWG-LCA 9).

Friday, 9 April to Sunday, 11 April 2010
Venue: Hotel Maritim
Bonn, Germany

The first sessions of the AWG-KP and AWG-LCA in 2010 will focus on the organization of work of both working groups this year, including the need for additional meeting time, with a view to reaching a successful conclusion of their work at COP 16 /CMP 6 in Cancun.

The above-mentioned sessions will be preceded on 8 April by preparatory meetings of the Group of 77 and China, the African Group, the small island developing States and the least developed countries.
http://unfccc.int/meetings/intersessional/bonn_10/items/5533.php



2006                    Mai


Climate Needs - Local Answers
14. Internationale Klima-Bündnis-Jahreskonferenz und Mitgliederversammlung

Datum: 4.-6. Mai 2006
Ort: Rathaus der Stadt Wien, Lichtenfelsgasse 2, A-1010 Wien
Informationen und Anmeldung: www.events.bohmann.at/veranstaltungen.htm
Anmeldefrist bis 20. April 2006.
Weitere Informationen: www.pressetext.at/show_attach.mc?pte=060404030



2006                    Januar


Ver-Wüstungen und Tsunamis - Politik und Praxis für einen nachhaltigen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen

Titelseite (doc, 164kB)

Text (doc, 37kB)



2005                    Dezember


16.11.2005

Veranstaltungshinweis Berlin 1.12.2005 17.oo Uhr

Der Klimawandel: von Tyndall zu Hollywood
Juraforum.de - Rühen,Niedersachsen,Germany
... der Royal Meteorological Society. Mike Hulme gilt als Experte für den Bereich globaler Klimawandel und dessen Folgen. Er hat mehr ...


9.11.2005

OB Dieckmann beim Weltbürgermeistergipfel zum Klimawandel in ...
presse-service.de (Pressemitteilung) - Herten,Germany
ib Bonn - Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann vertritt die Stadt Bonn beim 4. Weltbürgermeistergipfel zum Thema Klimawandel, der vom 5. bis 7. Dezember in ...

 



2005                    November


31.10.2005

London

Konferenz:am 21.11.2005

Reduktion des Treibhausgasausstoßes beim Luftverkehr.

Weitere Infos unter diesem Link:

www.foes-ev.de/3aktuelles/veranstaltungen.html


31.10.2005

Bonn

Gutav-Heinemann-Haus

Veranstaltung:am 18.11.2005

Klimawandel als Herausforderung für die Armutsbekämpfung.

Weitere Infos unter diesem Link:

www.germanwatch.org/termine/2005-11-18.htm